DJ in Nürnberg für Hochzeiten, Firmenevents und weitere Veranstaltungsarten
DJ in Nürnberg für Hochzeiten, Firmenevents und weitere Veranstaltungsarten DJ in Nürnberg für Hochzeiten, Firmenevents und weitere Veranstaltungsarten DJ in Nürnberg für Hochzeiten, Firmenevents und weitere Veranstaltungsarten DJ in Nürnberg für Hochzeiten, Firmenevents und weitere Veranstaltungsarten
 

DJ Sunny B.

An erster Stelle darf ich Ihnen erklären, wie sich mein DJ Name DJ Sunny B. zusammensetzt. 

DJ = Als DJ [ˈdiːdʒeɪ] (englisch disc jockey) wird eine Person bezeichnet, die auf Tonträgern gespeicherte Musik in einer individuellen Auswahl vor Publikum abspielt, wofür allgemein der Begriff „Auflegen“ (von „Schallplatten auflegen“) verwendet wird.
Sunny (engl.)  = steht für sonnig.
B. für meinen Vornamen Bernd

Meine "Plattensammlung" ist wie mein persönlicher Musikgeschmack ziemlich breit gefächert. Sie erstreckt sich über die Bereiche 70er, 80er, 90er, Disco, Oldies, Schlager, NDW und Rock bis hin zu den aktuell laufenden Charts. Für Hochzeiten und feierliche Anlässe habe ich selbstverständlich auch tanzbare Walzer und Disco Fox in meinem Repertoire.

Meine zweite musikalische Ausrichtung ist Chill Out, Lounge, House und elektronische Musik, wobei ich mich vor allem an den angesagtesten Trends in den internationalen Clubs orientiere, besonders aus Ibiza. Meine früheren unzähligen Sommerurlaube auf Ibiza waren immer "Bildungsreisen", mit dem Export von Schallplatten.

Bei Veranstaltungen auf Ibiza, München, Düsseldorf, Nürnberg, Münster, Leipzig und Berlin stand bzw. stehe ich immer wieder selbst am "Plattenteller". Weiterhin bin ich Resident-DJ auf einer internationalen Veranstaltung, die regelmäßig in deutschen Großstädten stattfindet. Weitere Infos dazu finden Sie auch bei den Referenzen.

Ich war schon immer ein großer Musikfan und mit Leib und Seele begeisterter DJ, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis die Veranstaltungen immer größer und die Technik mehr und aufwändiger wurde. Schließlich wagte ich den Schritt in die Selbstständigkeit und darf Ihnen nun meine Internetseite und DJ-Dienste präsentieren.

Damit aber nicht genug.
2008 konnte ich meine DJ Kollegin und Freundin Nina als „Mitarbeiterin“ gewinnen. So konnte ich mein Gewerbe mit Künstler + Musikagentur erweitern. Sie nennt mich „mein Agent“. Ist so eigentlich ganz passend beschrieben.

2011 erweiterte ich mein Team mit Lisa. Wie wir alle spielt sie Musik von Oldies bis Charts, kann aber noch zusätzlich Rock, Punk und Metal auflegen. Seit Juli 2014 legt Sie fest in der Nürnberger Rockfabrik (RoFa) als Resident DJ auf, worauf ich sehr stolz bin. Wenn in der RoFa einmal nicht so viel los ist, liegt es bestimmt daran, dass Lisa natürlich weiterhin für Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents zu Verfügung steht. Glückwunsch an Lisa von mir.

Selbstverständlich wurde Lisa von mir mit der gleichen hochwerten Ton und Lichtechnik ausgestattet, wie bei mir selbst und bei Nina, so z. B. mit Lautsprechern der Firma Fohhn.

 

Beispielveranstaltungen



 

Hier war ich im September 2018 in Wien für eine Party nach einer Messe gebucht. Die Eventlocation war im Saturn Tower und hatte den Name Wolke 21. Sie war ganz oben im 21-sten Stock und man hatte einen tollen Ausblick über ganz Wien.



 

Hier möchte ich kurz darauf hinweisen das ich auch „Boot Musik“ kann. Ich selber war früher ein begeisterter Boot Gänger und von dieser Zeit ist noch einiges hängen geblieben. Natürlich habe ich die alten Boot Klassiker wie Inbase-Christine oder SoftCell-Martin, um nur zwei zu nennen. Warum schreibe ich das hier?  Mir fällt  gerade auf, das die alten Indie Wave Klassiker wieder sehr häufig gefragt werden. Liegt vermutlich daran das viele jetzt ihren 50zigsten Feier und wieder Musik aus der Jugendzeit haben möchten. Es scheint aber nur wenige DJs zu geben die diese spezielle Musik können. Wie gesagt ich kann es. Auch die Musik, die man heute im Boot spielen würde, wenn es es noch geben würde kann ich. Selber bin ich als Gast an freien Wochenenden gerne in München im Nerodom oder in Messkirch im Abby. Die zwei Klubs sind wohl das derzeit bekannteste im Süddeutschen Raum  was Gothic, Indie, Wave Musik betrifft.



 

Hier war ich DJ auf einer Geburtstagsfeier. Die Kinder der Gäste und der Gastgeber bekamen von mir eine Einweisung wie das mit dem Auflegen so funktioniert. Nur die Basics. Ein Lied auswählen den Anfang suchen, mit dem Kopfhörer umgehen. Geübt wurde während des Abendessens in dezenter Lautstärke. Später als die Party am Laufen war durften die Jugendlichen immer wieder mal ran und zeigen was sie gelernt hatten. Mir wurde im nachhinein gesagt, das einiges an DJ Einstiegstechnik unter dem Weihnachtsbaum gelegen hat. Den Jugendlichen hat es offensichtlich sehr gefallen. Ich habe im übrigen die Erlaubnis der Eltern dieses Foto zu zeigen.



 

Auf dieser Veranstaltung hatte ich die Aufgabe die Ton und Lichttechnik für Reden und anschließender Party zu stellen.

Der Redoutensaal in Erlangen war bestuhlt für ca. 350 Sitzplätze an Tischen und dementsprechend groß.

Ca. 100 Medizinstudenten waren mit Ihrem Studium fertig und bekamen ihre „Abschluss Zeugnisse“. Klar das einige Professoren und Gastredner zu Wort kamen. Die Reden mussten vorne wie hinten gut zu hören sein. Also kam links und rechts von der Bühne je ein Fohhn LX501 Lautsprecher zum Einsatz. Die Fohhn LX501 Lautsprecher haben eine sogenannte Line-Array-Technik (gerichtete Abstrahlung, Zylinderwelle). Aufgrund des gerichteten Abstrahlverhaltens beschallt das Systemen gezielt die Zuhörerbereiche. Schallreflektionen von Decke oder Boden werden vermieden. Das Klangbild wird deutlich präziser und angenehmer. Die Lautstärkeverteilung im Raum ist wesentlich gleichmäßiger als mit herkömmlichen Lautsprechersystemen – in den vorderen Reihen ist der Klang angenehm, auf den letzten Rängen klar und gut verständlich.

Zum Abendessen spiele eine kleine Jazz Band und ich drehte die Lautsprecher Richtung Tanzfläche und schwenkte die 501 um 10 Grad nach unten, denn jetzt sollte nicht mehr der ganze Saal, sondern gezielt der vordere Bereich beschallt werden.

Jetzt kommen die Lautsprecher in Verbindung mit je einem 15 Zoll Bass zeigen was sie können. Die Veranstaltung war an einem warmen Sommertag und der Saal richtig aufgeheizt. Als ich mich unter die tanzende Menge mischte um den Sound zu checken war sie da, die Gänsehaut, trotz der Hitze. Laut, klare Höhen und Mitten, mit einem drückenden Bass. Einfach nur perfekt.



 

Hier war ich im Januar 2016 auf der Spielwarenmesse. Die Firma Hape, („hah-pay“) hatte ca. 350 Gäste zum 30 jährigen Firmenjubiläum in das Nürnberger Communicationcenter (NCC) eingeladen. Hape gehört zu den Weltmarktführern in Design und Produktion von hochwertigem Baby- und Kinderspielzeug aus nachwachsenden Rohstoffen und ist in Europa, Nordamerika und Asien vertreten. Eigentlich war die Veranstaltung bis um 23:00 geplant, wurde aber um 3 Stunden verlängert. Zum Schluss holte sich der Chef eine Visitenkarte von mir und erklärte seiner chinesischen "Sekretärin" das Sie mich für die nächsten Messen in Honkong und USA buchen soll. Bin mal gespannt ob das klappt.



 

Hier war ich im Oktober 2015 auf einer Messestandparty in Mailand/Italien bei der Firma Heller Maschinenbau. Für die Firma hatte ich im Sommer schon erfolgreich eine Sommerparty im Stammsitz nähe Stuttgart als DJ beschallt. Nun ging es also auf nach Italien. Nachdem ich am Messegelände angekommen war zeigte ich meine Einfahrgenehmigung für 18:00 vor, was auch der Beginn der Standparty war. Ich hätte um 17:00 mit dem Aufbau beginnen müssen, aber die Pförtner nahmen es sehr genau und ließen mich nicht vorher einfahren. Nach einem kurzen Anruf auf dem Messestand kamen die italienischen Kollegen der Firma Heller zum Pförtner, reden kurz und übergaben den Pförtnern einige Messegeschenke. Nach dieser Geschenkübergabe durfte ich einfahren. Es zeigte sich wieder, dass sich in Italien mit einer kleinen Zuwendung, Tür und Tor öffnen lassen.



 

Wie vielen sicherlich bekannt wurde im September 2014 ein Tatort in Nürnberg und Fürth gedreht. In 23 Drehtagen war die Produktionsfirma Hager Moss Film aus München mit den Dreharbeiten in unserer Metropolregion fertig. Am Tag nach dem letzten Drehtag hatte die Produktionsleitung alle beteiligten Schauspieler, Techniker, Regisseur... zu einer Party eingeladen.

Ich wurde als DJ gebucht und lernte einige sehr interessante Menschen an dem Abend kennen. Es wurde auch eine erster kurzer Filmcut von ca. 7 Minuten Länge gezeigt, von dem ich natürlich nichts inhaltstechnisch erzählen darf. Nur so viel wird verraten. Im Frankentatort „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ wird sehr fränkisch gesprochen. Hoffentlich versteht das der Rest der Republik.

Ich war der erste außerhalt der Produktionsfirma und den mitwirkenden Schauspielern, welcher einen Blick auf die ersten gedrehten Szenen werfen durfte. Welch eine Ehre. Danke!



 

Ende September 2014 hatte mich die Managerin der Berliner Band „LOUNGE SOCIETY“ als DJ für die Bandpausen gebucht. Die Veranstaltung mit ca. 250 Tagungsteilnehmer eines fünf tägigen Kongresses, fand in Lindau am Bodensee in der „Inselhalle“ statt.

Es war sehr interessant mit einer echten Profiband, welche auch außerhalb Europas auftritt, auf der Bühne zu stehen.

Ich übernahm als erstes die dezente Dinnermusik, gefolgt von „LOUNGE SOCIETY“ mit der ersten Tanzrunde. Als die Band mit ihrer ersten Runde fertig war und ich vorgestellt wurde, war auf einen Schlag die volle Tanzfläche leer. Ich stand alleine auf der Bühne mit einer leeren Tanzfläche vor mir. Die Bänd spielte die zweite Runde, die Tanzfläche füllte sich schlagartig. In meiner Pause machte ich mir meine Gedanken. Ich hatte es mir ehrlich gesagt leichter vorgestellt. Bei meiner zweiten Runde lief es perfekt, das erste Lied passte, traf den Geschmack, keiner lief von der Tanzfläche, alle sangen und tanzten mit, bis die Band wieder kam. Ja, bei meiner Abmoderation gab es Beifall vom Publikum und Daumen nach oben von der Band. :-) Grins.

Glaube schon das „LOUNGE SOCIETY“ mich wieder buchen wird, aber bitte nicht bei einem Gig in Asien. [www.lounge-society.de]



Im Juli 2014 war ich DJ auf einer Geburtstagsfeier eines Honorarkonsuls. 123 Gäste waren gekommen, von Show bis Politik z.B. Manager vom Bundesligaverein, Präsident des Rotary Clubs...

Firma Lehrieder wurde für das Catering bestellt und nachdem sich alle an den kleinen thailändischen Köstlichkeiten satt gegessen hatten, war ich an der Reihe. Ich kannte den Musikgeschmack meines Kunden, denn er bucht bereits seit drei Jahren bei mir. Er war sehr zufrieden mit meinem Job und ich durfte meine Rechnung um 10% „Trinkgeld“ erhöhen. Wer jetzt neugierig ist, was ein Honorarkonsul ist und macht, der sucht am besten im Internet bei Wikipedia.



 

Das dritte Jahr in Folge, PM Forum im Nürnberger Messe-Kongresszentrum, Oktober 2013. Es waren wieder 800 Personen, meist Firmenmanager, welche an dem Forum teilnahmen. Wieder hat PAVE alles schön in Szene gesetzt.

Der Eingangsbereich wurde mit blauen und roten LED Scheinwerfer ausgeleuchtet. Als Showact vor meiner Disco waren zwei Akrobaten die im Schwarzlicht Schonglage zeigten. Die Show wurde von zwei Lasern von [ACLS Laser], Lichtkünstler und Showdesigner aus München, wirkungsvoll illuminiert.

Nette Kollegen, welche auch Laserhows zum erschwinglichen Budget für Privatveranstaltungen anbieten.



 

Hier war ich im Mai 2013 bei meiner zweiten Blaulichtparty für die Polizei auflegen. Dabei lädt die DEUTSCHE POLIZEIGEWERK- SCHAFT (DPolG) im DBB mehrmals im Jahr alle Polizisten in Mittelfranken zum Feiern ein. Die meist 200 - 250 jüngeren Polizisten helfen mit den Eintrittsgeldern gemeinnützige Aktionen der Gewerkschaft zu unterstützen. War wieder eine tolle Feier und ich freu mich schon auf die nächste Blaulichtparty im Herbst.



 

Hier haben die Nürnberger Hockey-Olympiasieger Max Müller und Christoph Wesley zur Weihnachtsfeier ins Vereinsheim gerufen. Für die „hockey meats Glühwein“ Feier der ca. 150 Gäste wurde ich als DJ bestellt.

Aus den freiwilligen Eintrittsgeldern wurde der Gewinn zu 100% an die Organisation Sternstunden e.V. gestiftet.



Am 18.12.2012 nahm ich an einem Seminar zum Laserschutzbeauftragten erfolgreich teil. Somit darf ich nun (Show)-Laser betreiben welche vorher von einem Sachverständigen (TÜV Süd) abgenommen wurden. Anwendungen hierfür finden sich z.B. auf Messen. Das Firmen-Logo oder der Firmen-Name wird mittels Laser auf eine Wand oder einen Wasservorhang projiziert. Immer mehr Sänger und Bands nutzen Laser für ihre Bühnenshows. Aktuelles Beispiel ist die letzte Tour der Helene Fischer Show 2012.



 

Dezember 2012

Anfang Dezember 2012 hatte ich einen besonderes schönen Veranstaltungsort mit Blick auf das Rollfeld vom Nürnberger Flughafen.

Die Geschäftsleitung der Mövenpick Restaurant-Kette lud alle Restaurantleiter/innen nach Nürnberg ein.

Was tagsüber „gear- beitet“ wurde kann ich nicht sagen, aber nachts von 22:00 bis 4:30 wurde abge- feiert. Der weiteste Gast kam aus Singapur angereist. Den aktuel- len Hit von Psy mit Gangnam Style „musste“ ich vier Mal am Abend spielen.



 

Oktober 2012

Auf dem PM-Forum in der Nürnberger Messe im NCC Gebäude, war ich nun schon das zweite Jahr in Folge. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Projekt Management. Dieses Jahr waren auf dem zweitägigen Event ca. 700 Manager/innen anwesend. Neben Vorträgen ist eines der Ziele sein persönliches Netzwerk zu erweitern. Dazu stehen Vertreter von namhaften deutschen Firmen tagsüber für Gespräche bereit.

Meine Aufgabe war es nach der offiziellen Abendveranstaltung in einer Disco für lockere Gesprächs und Tanzatmosphäre zu sorgen. Nach dem vielen sitzen tagsüber wurde diese Rahmenprogramm sehr intensiv und lange genutzt.

Das schöne für mich an dem Event? Eine Technikfirma baut Ton und Lichttechnik auf und ein Lichttechniker ist anwesend um die Lichter zu fahren. Ich muss lediglich meine Einspieltechnik auf- und abbauen. Also viel Spaß und wenig „Arbeit“ für mich.

Bis zum nächsten Jahr.



Juni 2012

Am Freitag des Norisring Wochenendes hatte die Zeitschrift Auto Bild die Nürnberger Prominenz, ihre Kunden und alle Fahrerteams in das Strandhaus am Dutzenteich, gleich hinter der Rennstrecke, eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung der ca. 350 Gäste gab es lecker essen, entspannte Lounge Musik und viele Gespräche über das bevorstehende DTM Rennwochenende.



 

Im Juni 2012 hatte ich meine bis dahin größte Veranstaltung mit 1.100 Gästen. Es handelte sich dabei um eine Conference-Party von Human Genetikern. Diese hatten ihr europäisches Jahrestreffen in der Messe Nürnberg. Am vorletzten Konferenztag gab es dann die große Party in der Meistersingerhalle.

Gebucht wurde ich von der Kölner Agentur „Albus Artists“. Diese hatte mich eine halbes Jahr zuvor schon einmal für ein etwas kleineres Messeevent gebucht.

Bei der Conference Party in der Meistersingerhall spielte neben mir als DJ noch die Band „The Wright Thing“. Musiker aus der Band spielen unter anderem bei Xavier Naidoo, Herbert Grönemeyer, Jazzkantine ...

Als die Band abbaute und ich dann zum dritten Mal in Aktion trat, um die Massen bis zum Schluss bei Laune halten, kam der Bandleader und holte sich eine Visitenkarte von mir. Bin mal gespannt ob er sich meldet.



 

Hier hatte ich eine Veranstaltung auf der auch Topmodel Jana Beller (Siegerin der sechsten Staffel von Germany’s Next Topmodel) gebucht war.

Sie ist seit 1.10.2011 das neue Gesicht der Kosmetikmarke MISSLYN und kam mit Make up Artist Derik Grillo in die Drogerie Müller an der Lorenzkirche. Weitere Infos und ein Video gibt es hier: -> weiter

Ich habe für dieses Event die Tontechnik gestellt und als DJ mit Musik die vielen Jana Fans unterhalten.

Als ich einige Tage später nachfragte ob ich MISSLYN in meine Referenzenliste mit aufnehmen darf, bekam ich folgende Antwort:
„Gerne dürfen Sie uns als Referenz für Ihre Website nennen. Wir möchten uns in diesem Sinne noch einmal ganz herzlich bei Ihnen für die musikalische Begleitung unseres Events bedanken. Die Arbeit mit Ihnen war sehr angenehm und alles hat reibungslos geklappt. Vielen Dank hierfür!!“



 

Im Sommer 2011 hatte ich meine bisher größte Veranstaltung. Ein Firmenjubiläum in der Nähe von Roth mit ca. 850 Mitarbeitern und Familienangehörigen. Das dafür extra aufgestellte Festzelt war 50 mal 25 Meter groß. In etwa vergleichbar mit einem Freibadschwimmbecken.

Ich hatte eine Bühne mit 38qm, auf die ich mich mit Ton, Licht und Videoleinwand plazieren durfte.

Die Beschallung eines so großen Raumes mit so vielen Gästen bedarf einiges an Planung und Technikeinsatz. So hatte ich an diesem Tag Technik (ohne Videopräsentation) für ca. 27.000 € im Einsatz.

Nach dem offiziellen Teil der mit Reden, Firmenpräsentationen, Verlosungen, leckerem Abendessen und Hintergrundmusik verlief, durfte ich mich an meinen „Plattentellern“ austoben. Die Tanzfläche füllte sich und auch auf der Bühne wurde getanzt. Die Herausforderung war wieder einmal mehr, anspruchsvolle Musik für alle anwesenden Altersgruppen und Geschmäcker zu spielen.

Ein rundum gelungener Abend, der eine kleine Herausforderung war, welcher sehr gut verlief und viel Spaß machte.

Der Firmenchef hat mich hinterher gleich für seinen 50zigsten Geburtstag in zwei Jahren gebucht.

Am Tag darauf fand dann noch das 125jährige Jubiläum der örtlichen Feuerwehr statt.



Über mich

Sunny B

Name: Bernd Pfahler

Jahrgang: 1968

1984: erstes Vinyl, Nena

1988: erstes Mischpult und zwei DJ-Plattenspieler

Von 1988 bis 1998 habe ich mir die Technik des Auflegens durch Ausprobieren und vielen Tipps & Tricks von anderen angeeignet. Erste Erfahrungen sammelte ich auf Feiern im Freundeskreis und baute mein Wissen und Können so immer weiter aus.

Seit 1998 lege ich professionell und regelmäßig als DJ auf.